HELGA MACK-HAMPRECHT

1944 in Karlsbad geboren, verheiratet, zwei Kinder.

 

 

 

 

 

 

WERDEGANG

  • Studium an der TU München, Abschluss in Anthropologie, Psychologie und Oekothrophologie
  • Ausbildung in Gestalttherapie
  • 1986 Selbsterfahrung in Familienaufstellungen und erste Auseinandersetzung mit der Technik bei Marianne Franke-Grieksch, Gunthard Weber und Bert Hellinger
  • 1992-1996 Ausbildung in Familientherapie und Supervision bei der IGST (Internationale Gesellschaft für systemische Forschung und Familientherapie) in Heidelberg
  • Fortbildungen bei Insa Sparrer und Prof. Matthias Varga von Kibed
  • Seit 2001 Ausbildung in Familienbiografik bei deren Begründern Dr. Monika und Rainer Adamaszek
  • Systemisch-schamanische Versöhnungsarbeit – Fortbildung bei Daan van Kampenhout
  • Traumatherapie nach Levin – Fortbildung bei Angwynn D, Just
  • Energetische Körperarbeit – Fortbildung bei Grochkowiak

TÄTIGKEITEN SEIT 1994 IM THERAPEUTISCHEN BEREICH

  • Seminare mit Aufstellungen zu Familiensystemen, Organisationen, Krankheiten, Blockaden und Entscheidungsfindung
  • Einzelarbeit am Genogramm (dem erweiterten Familienstammbaum)
  • Entwicklung und Anwendung von Techniken zur Einzelaufstellung mit STRUKTIES (Holzfiguren als Vertreter z.B. für Personen)
  • Supervision und Coaching (Teamberatung und Persönlichkeitstraining)
  • Vorträge und Workshops zur Einführung in die systemischen Methoden und zur Aus- und Weiterbildung von Beratern
  • Referentin an der internationalen Arbeitstagung zu Systemaufstellungen (2001 und 2003)
  • Dozentin auf dem 5. Internationalen Kongress für Systemaufstellung (2005)
  • Referentin zum Thema „Triaden als Raumbilder sichtbar werden lassen – mit einem neuen Visualisierungsmedium im Einzelsetting“ auf der 5. Wissenschaftliche Jahrestagung für Systemische Therapie und Familientherapie am 7. Oktober 2005 an der Uni-Oldenburg – Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
  • 11. bis 16. Oktober 2005 Leitung eines Fortbildungskurses für Therapeuten in Moskau
  • Teilnehmerin Internationale Fachtagung zu Systemaufstellungen in Organisationen 28. – 30. April 2006 in Fulda
  • Referentin beim Regionaltag NRW: „Systemische Methoden in Beruf und Leben“
  • Gastreferentin am SI Systemischen Institut in Kassel
  • Referentin beim Regionaltag NRW: „Systemische Methoden in Beruf und Leben“
  • Referentin am SI Systemischen Institut in Kassel
  • Kongress 2009 in Wuppertal

THEMENSCHWERPUNKTE

  • Kriegs- und Nachkriegskinder
  • Vorbeugende Erziehungsberatung